09 – Ausstellungsrundgang: Kretschmann

Schirin Kretschmann: Let’s Slip into her Shoes (III)
Schirin Kretschmann (*1980) hat für das kleine Treppenhaus im Kunstmuseum Stuttgart ihre malerisch-installative Arbeit Let’s Slip into her Shoes (III) (2015/2018) (weiter-)entwickelt. Die Künstlerin definierte Flächengrößen, die klassischen Gemäldeformaten entsprechen und wiederholt die Setzungen, die mit Lederfett ausgefüllt werden, in unterschiedlichen Höhen. Hierdurch wird ein physischer Materialprozess in Gang gesetzt, bei dem das Lederfett in den Putz einzieht und eine Wechselwirkung mit den Bedingungen der Wand eingeht. Je länger das Fett auf der Wand bleibt, desto intensiver schreibt sich das schwarze Farbpigment in die Wandfläche ein. Es entstehen Farbfelder, die zwischen hellem Blau, Blaugrau und Schwarz changieren, je nachdem wie dick das Fett aufgetragen wurde. Die an Freskomalerei erinnernden Flächen lassen Spuren im Wandputz sichtbar werden.

Schirin Kretschmann, Let’s Slip into her Shoes (III), 2015, Lederfett auf Wand, Kunstmuseum Stuttgart, Foto: Frank Kleinbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020